WIDE Switzerland

ist ein unabhängiges, feministisches Netzwerk. WIDE beschäftigt sich mit Care-Ökonomie sowie mit Wirtschafts-, Sozial- und Entwicklungspolitik. WIDE vermittelt Wissen, lanciert Diskussionen und nimmt politisch Einfluss.

Aktuelles:

Kurse

Frauen zwischen Erwerbsarbeit und Sozialstaat, Armut und Prekarität

WIDE-Kurs | August 2017

Ausgehend von historischen und soziologischen Untersuchungen fragt dieser Kurs mit Blick auf die Schweiz wie die historische und aktuelle Entwicklung der Erwerbsarbeit und des Sozialstaates die weibliche Lebensgestaltung im 20. und 21. Jahrhundert prägte und immer noch prägt:

•    Wann und unter welchen Bedingungen ist Erwerbsarbeit eine Befreiung, wann ein Joch? Was bedeuten in diesem Zusammenhang Armut und Prekarität?
•    Wie lässt sich das Verhältnis von Frauen zum Sozialstaat in seinen unterschiedlichen Formen beschreiben? Ist der Sozialstaat hilfreich oder hinderlich?
•    Welche Lebensbereiche und Fragen sind ausserdem zu berücksichtigen, wenn es um eine selbstbestimmte Lebensgestaltung für alle in einer Gesellschaft gehen soll?

Mehr Infos: hier

Debattierclub

Altervorsorge - wie weiter?

Debattierclub vom 8. Juni | cfd, Falkenhöheweg 8, Bern | 18.15 Uhr

Der WIDE Debattier-Club zu Politik, Ökonomie und Care ist ein selbstorganisiertes Gefäss für die Diskussion aktueller politischer Fragen aus der Perspektive der Care Ökonomie. Er findet jeweils am zweiten Donnerstag des Monats statt und wird von einer Kerngruppe vorbereitet.
 Der Debattierclub ist offen für die Beteiligung. Interessierte melden sich bei: Anja Peter.

Mehr Infos: hier

Tagung

Fachtagung Care: Entwicklungszusammenarbeit für ein sorgsames Leben

12. Mai 2017 | 9.30 – 12.30 Uhr | RomeroHaus Luzern

Die Fachtagung richtet sich an Engagierte und Interessierte in der Entwicklungszusammenarbeit. Es werden die Tätigkeiten der Care-Ökonomie diskutiert und Anknüpfungspunkte in den bekannten Handlungsfeldern der EZA gesucht. Wo gibt es Möglichkeiten, die Voraussetzungen von Care aus feministischer Perspektive zu beeinflussen? Anhand von konkreten (eigenen) Projekten gehen wir auf Spurensuche, hin zur gendergerechten EZA.

Mehr Infos: hier

Lesung

Lesung mit Mariam Tazi-Preve

4. Mai 2017 | 19.30 Uhr | Münstergass-Buchhandlung Bern

Die Autorin der Bücher „Mutterschaft im Patriarchat“ und „Das Versagen der Kleinfamilie. Kapitalismus, Liebe und der Staat“ (u.a.) liest in Bern. Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und auf eine interessante Diskussion.
Moderation: Sibylle Stillhart.

Mehr Infos: hier