Perspektivenwechsel „Neoliberalismus“: Der Alltag

Perspektivenwechsel „Neoliberalismus“: der Alltag

Friedensförderung in einer neoliberalen Welt: à propos, Das Friedensmagazin von KOFF. Februar 2020, No. 164

Annemarie Sancar gibt kleine Einblicke in ein komplexes Verhältnis von neoliberaler Wirtschaft und Care-Arbeit aus feministischer Perspektive. Dabei geht es um die Frage, wie Frauen unter schwierigsten Bedingungen in Konflikt- und Kriegsgebieten es bewerkstelligen, die lebensnotwendige Care-Arbeit im Alltag zu leisten, und es geht auch um hinzuweisen, dass beim wirtschaftlichen Wideraufbau kaum in Care-Infrastruktur investiert wird, wenn es keine Profitmaximierungsmöglichkeiten gibt und das ist so bei der unbezahlten von Frauen geleisteten Alltagsversorgung. Zum Lesen: KOFF a propos februar-2020